Wir werden unterstützt von:


The Orphanage - GRS

[ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


LiskaFly

24, Weiblich

  8. Pocketbook Writer

Beiträge: 384

The Orphanage - GRS

von LiskaFly am 21.06.2022 23:25

Etwas außerhalb, am Rande einer recht unbekannten Kleinstadt Englands, an einen großen Wald angrenzend, befindet sich ein großes, beeindruckendes Anwesen. Dorthin werden Kinder gebracht, welche keine Eltern oder sonstige Angehörigen haben. Auch jene, deren Eltern oder andere Angehörige ausfindig gemacht werden müssen, werden vorerst dort untergebracht. Lucianna Prescott, eine sehr wohlhabende junge Frau, welche aus dem nichts erschien, erhob Anspruch auf das Anwesen als Erbe ihrer Familie. .Sie war diejenige, die dieses Projekt im Jahr 1771 ins Leben rief. Zunächst beschmunzelten die Bewohner der Stadt und der Nachbarstädte sie nur. Wieso solle sich eine einzige Frau bitte um ein Dutzend Kinder kümmern, ganz alleine und ohne Grund? Doch wider erwarten der anderen, schien das Waisenhaus nur so aufzublühen. Kinder, welche zuvor auf der Straße verhungerten hatten nun ein Zuhause. Und es blieb nicht nur dabei, dass sie dort unterkamen. Paare, die sich vom Herzen Kinder wünschten und doch keine bekamen, baten Lucianna um Hilfe und so wurden Kinder in dem Haus nicht nur aufgenommen, sondern an kinderlose Familien weitervermittelt.

Doch so, wie alles zunächst einen traumhaften Eindruck machte, gab es auch dunkle Seiten an diesem Gebäude. Über die Jahre meldeten immer wieder einige Kinder, dass sie seltsame Dinge dort erlebten. Schon bald gingen Gerüchte um, dass es dort spukte. Gerüchte, die von der Hausherrin stets abgetan wurden als Hirngespinster, die Fantasie von Kindern. Jahre vergingen, Jahrzehnte und die Geschichten, wellche man sich über Geister erzählte überdauerten. Der Besitz des Waisenhauses wurde weitergegeben von Mutter, zu Tochter, zu dessen Tochter und wiederum die darauf folgende Tochter. So kam es, dass Meredith Prescott schließlich die letzte Heimleiterin war. Sie ging ihrer Aufgabe genauso gewissenvoll nach wie ihre Vorgängerinnen, widmete ihr ganzes Leben den jungen Heranwachsenden.

1871, genau 100 Jahre nach der Gründung dieses Projekts geschah es schließlich. Das Haus wurde geschlossen, die Tore versperrt und niemand setzte mehr einen Fuß auf das Anwesen. Der Grund dafür? Unbekannt... Meredith Prescott? Seit diesem Tag von niemandem mehr gesehen worden. Ein Mysterium, welches niemand in der Lage war zu lüften. Und all jene, die sich wagten zum Anwesen zu fahren um Informationen zu sammeln, blieben ebenso wie die Hausherrin verschollen. 10 Jahre verstrichen so, in denen die Geschichten, welche sich um diesen Ort rankten, nach und nach in Vergessenheit gerieten. In diesen 10 Jahren Vernachlässigung wandelte sich das einst wunderschön gepflegte Heim zu einem überwucherten, verlassenen Geisterhaus. Zumindest ist das der Titel, den die Leute in den Mund nehmen, in den seltenen Fällen, wo es mal erwähnt wird.

Mit einem Mal tauchen nun Einladungen auf. Einladungen an einige der Kinder von damals, nun junge Erwachsene. Sie werden darum gebeten an diesen Ort zurückzukehnen und schon bald nach ihrer Ankunft fangen sie an, dieses Gebäude und alles drum herum in neuem Licht zu betrachten. Denn schon kurz nach ihrer Ankunft werden die ersten Mysterien aus ihrer Kindheit aufgedeckt.


GRS sucht interessierte Mitschreiber -  Befindet sich noch in der Aufbauphase

Sollte Interesse bestehen, einfach mal hier drunter eine Antwort verfassen oder mich einfach direkt privat anschreiben ^-^

Oder treten der Gruppe selbst gleich bei:

Zur Gruppe

Yesterday is history
Tomorrow is a mystery
And today is a gift
That's why they call it present 

Antworten Zuletzt bearbeitet am 23.06.2022 17:59.

« zurück zum Forum